AHF-Kongress Schladming 2024 AHF-Kongress Schladming 2024

AHF-Schladming 2024

23. – 25. Mai 2024

Tage
:
Stunden
:
Minuten
:
Sekunden

AHF-Schladming 2024

Auch im kommenden Jahr trifft sich die Health Community in Schladming: Vom 23. bis zum 25. Mai 2024 wird im Congress Schladming vernetzt, inspiriert und gemeinsam an Lösungen für die Herausforderungen des Gesundheitssystems gearbeitet. Details zum kommenden AHF-Schladming werden in Kürze veröffentlicht. Sichern Sie sich bereits jetzt einen der limitierten Plätze - die Anmeldung ist bereits geöffnet!

Anmeldung Rückblick 2023

Referent:innen

Regina Fuchs

Leitung Direktion Bevölkerung bei der Statistik Österreich

Dr. Regina Fuchs

Leitung Direktion Bevölkerung bei der Statistik Österreich

Dr. Regina Fuchs leitet bei Statistik Austria die Direktion Bevölkerung und das Center Wissenschaft. In dieser Position ist sie unter anderem für das Austrian Micro Data Center (AMDC) verantwortlich, das seit 2022 Mikrodaten für wissenschaftliche Zwecke bereitstellt. Davor war Regina Fuchs am International Institute for Applied Systems Analysis (IIASA), der Wirtschaftsuniversität Wien (WU) und dem Vienna Institute for Demography an der Österreichischen Akademie der Wissenschaften als Demographin tätig. Ihr besonderes Interesse gilt den strukturellen Veränderungen in der Gesellschaft durch aktuelle Ereignisse wie z.B. die Corona-Pandemie, die Inflationskrise oder den demographischen Wandel im Allgemeinen.

Peter Hacker

Amtsführender Wiener Stadtrat für Soziales, Gesundheit und Sport

Peter Hacker

Amtsführender Wiener Stadtrat für Soziales, Gesundheit und Sport

Bildungsweg

  • 2008: Management Institut St. Gallen Diplom Strategisches Management
  • 1981-1982: Präsenzdienst
  • 1981: Matura BORG Gymnasium Hegelgasse
  • 1973-1981: Gymnasium
  • 1969-1973: Volksschule

Beruflicher Werdegang

  • 05/2018: laufend Amtsführender Stadtrat für Soziales, Gesundheit und Sport
  • 07/2015-05/2018: Magistratsdirektion – Organisation und Sicherheit, Projektleiter für das Flüchtlingswesen
  • 01/2001-05/2018: Fonds Soziales Wien, Geschäftsführer
  • 11/1996-12/2000: Büro der Geschäftsgruppe Gesundheits- und Spitalswesen
  • 03/1992-12/2000: Magistratsdirektion Präsidialbüro, Drogenkoordinator der Stadt Wien
  • 04/1985-11/1996 Magistratsdirektion Präsidialbüro, Referent für Bürgeranliegen, Jugend und Soziales

Cornelia Hagele

Landesrätin für Gesundheit, Pflege, Bildung, Wissenschaft & Forschung in Tirol

MMag. Dr. Cornelia Hagele

Landesrätin für Gesundheit, Pflege, Bildung, Wissenschaft & Forschung in Tirol

Ausbildung

  • 1982-1986: Volksschule August Thielmann, Telfs
  • 1986-1990: Hauptschule Anton Auer, Telfs
  • 1990-1994: HBLA Innsbruck
  • 1994: Matura
  • 1994-2000: Studium Betriebswirtschaftslehre, Leopold Franzens Universität Innsbruck
  • 1994-2000: Studium der Rechtswissenschaften, Leopold Franzens Universtität Innsbruck
  • 1998: Auslandssemester University of New South Wales, Sydney, Australien
  • 2000: Diplomarbeit: "Fusionen und Spaltungen innerhalb des Umgründungssteuergesetzes aus rechtswissenschaftlicher, betriebswirtschaftlicher und steuerpolitischer Sicht"
  • 2001: Doktorat Rechtswissenschaften (Doktorarbeit: "Erfolgsaussichten von Grundrechtsbeschwerden an den OGH" - Dr. Bertel)

Arbeitserfahrung

  • 1992: Berufspraktikum Gathof St. Leonhard
  • 1997: Volontariat Außenhandelsstelle Los Angeles, USA
  • 1994-2000: Angestellte Tabak Trafik Thaler, Telfs
  • 1998-2001: Schülerhilfe Telfs, Nachhilfeunterricht
  • 2001: Gerichtspraktikum Bezirksgericht Telfs, Landesgericht Innsbruck, Arbeits- und Sozialgericht, Zivilsenat
  • 2002-2004: Firma Hofer KG, Bereichsleiterin NL Rietz
  • 2004-2005: Prokuristin Einkauf Firma HOfer KG, HNL Sattledt
  • 2005-2008: Stellvertretende Geschäftsführerin Hofer KG, HNL Sattledt, Länderkoordinatorin Ungarn (Aufbau Einkaufsabteilung)
  • 2008 bis dato: Kanhzleimanagerin RA Dr. Matthias Hagele
  • 2008 bis dato: Gründung des Schulgartens Telfs - aktive Montessori Schule (rechtliche und betriebliche Organisation)
  • 2015: Unternehmensberatung
  • 2020: Aufsichtsratsmitglied MPreis WarenvertriebsGmbH
  • 2020: Aufsichtsratsmitglied Therese Mölk Holding

Meinhild Hausreither

Leiterin der Sektion VI Humanmedizinrecht und Gesundheitstelematik im BMSGPK

SC DDr. Meinhild Hausreither

Leiterin der Sektion VI Humanmedizinrecht und Gesundheitstelematik im BMSGPK

Meinhild Hausreither hat umfassende Berufserfahrung im Gesundheitsministerium und ist in diesem seit 01.04.1985 in diversen Funktionen tätig. Bevor sie im Dezember 2020 die Leitung der Sektion für Humanmedizinrecht und Gesundheitstelematik übernahm, war sie von November 2018 bis Dezember 2020 Leiterin der Gruppe Humanmedizinrecht, von November 1991 bis Dezember 2020 Leiterin der Abteilung für Allgemeine Gesundheitsrechtsangelegenheiten und Gesundheitsberufe sowie von Oktober 1990 bis November 1991 Referatsleiterin.

Hausreither studierte Rechtswissenschaften und Politikwissenschaften an der Universität Wien. Sie geht diversen Lehr- und Vortragstätigkeiten nach und hat zahlreiche Publikationen verfasst.

Michael Heinisch

Vorsitzender der Geschäftsführung der Vinzenz Gruppe Krankenhausbeteiligungs- und Management GmbH

Dr. Michael Heinisch

Vorsitzender der Geschäftsführung der Vinzenz Gruppe Krankenhausbeteiligungs- und Management GmbH
  • 1996-1999: Leitender Berater am Malik Management Zentrum St. Gallen
  • 1999-2001: Leitung Beteiligungsmanagement/Beteiligungscontrolling in der VATECH
    Transmission & Distribution
  • Seit 2001: Vorsitzender der Geschäftsführung der Vinzenz Gruppe
    Krankenhausbeteiligungs- und Management GmbH
  • Seit 2001: Geschäftsführer der Vinzenz Gruppe Service GmbH
  • Seit 2005: Lektor an der Wirtschaftsuniversität Wien für den MBA-Studiengang Health
    Care Management
  • Seit 2011: Lektor an der Donau Universität Krems für den MBA-Universitätslehrgang
    Health Care Management
  • 2014-2022: Mitglied des Vorstands im Verband für gemeinnütziges Stiften
  • 2018-2023: Mitglied des Universitätsrats der Medizinischen Universität Graz
  • Seit 2023: Vorsitzender des Universitätsrats der Medizinischen Universität Graz
  • Seit 2019: Vereinsmitglied in DIE ERSTE österreichische Spar-Casse Privatstiftung
  • Seit 2021: Aufsichtsratsmitglied der UNIQA Versicherungsverein Privatstiftung

Andreas Huss

Arbeiternehmer:innenobmann ÖGK

Andreas Huss MBA

Arbeiternehmer:innenobmann ÖGK
  • Seit 2020: Verwaltungsrats-Vorsitz (im halbjährlichen Wechsel) der Österreichischen Gesundheitskasse (ÖGK)
  • Seit 2020: Leitender Sekretär in der Bundesgeschäftsführung der GBH (Gewerkschaft Bau-Holz)
  • 2013-2019: Obmann der Salzburger Gebietskrankenkasse

Christoph Hörhan

Gründer des Austrian Health Forum

Mag. Christoph Hörhan

Gründer des Austrian Health Forum
  • Seit 12 Jahren GF von HÖRHAN Strategy Consultants GmbH
  • Davor 10 Jahre in Führungsfunktionen im Bereich Strategie im öffentlichen Sektor und der pharmazeutischen Industrie.
  • Trainerausbildung an der politischen Akademie
  • Ausbildung zum Facilitator an der School of Facilitating Berlin (Zertifikat nach ECA)
  • Universitätslektor
  • Design und Leitung von Beteiligungs- und Programmprozessen (Unternehmen Österreich 2025, Positionspapier Gesundheitswirtschaft, ...)
  • Eingetragener Lobbyist
  • Umfassende Erfahrung in Design und Moderation von Strategieprozessen

Philipp Jost

Professor für Medizin Vorsitzender der Klinischen Abteilung für Onkologie und Universitäre Palliativstation (UPE), Vorsitzender des Universitären Comprehensive Cancer Center Graz, 2. Stellvertretender Direktor, Abteilung für Innere Medizin

Univ.-Prof. Dr. med. Philipp Jost MD

Professor für Medizin Vorsitzender der Klinischen Abteilung für Onkologie und Universitäre Palliativstation (UPE), Vorsitzender des Universitären Comprehensive Cancer Center Graz, 2. Stellvertretender Direktor, Abteilung für Innere Medizin

Profession

  • 12/2022: Director Comprehensive Cancer Center Graz
  • 11/2020: Management Board Member Comprehensive Cancer Center Graz
  • 10/2020: Director of Palliative Care Unit, Medical University of Graz, Austria
  • 10/2020: Director of Division of Clinical Oncology, Medical University of Graz, Austria
  • 01/2019: Declined W3 Professorship Translational Cancer Research at WWU Münster
  • 12/2018: Senior Consultant (gesch.fü. Oberarzt) Med. Department III, TU München
  • 02/2018: Associate Professor (apl. Prof), TU München
  • 11/2013: Board Certification for Haematology and Oncology
  • 09/2012: Consultant (Oberarzt) Med. Department III, TU München
  • 12/2011: Assistant Professor (Privatdozent) Med. Department III, TU München
  • 03/2011: Board Certification in Internal Medicine
  • 01/2010: Resident/PI, Max-Eder Research Fellow; German Cancer Aid, TU München
  • 08/2009-12/2009: Research Officer, The Walter & Eliza Hall Institute, Australia
  • 08/2007-07/2009: Postdoc, Strasser Lab, Walter & Eliza Hall Institute, Melbourne, Australia
  • 01/2004-07/2007: Resident and Postdoc, Med. Department III, TU München
  • 08/2002-01/2004: Internship (AIP), Med. Department III, TU München

Education

  • 05/2002: Graduation from Medical School, Medical board certification Grade: 1
  • 05/1995-05/2002: Medical School, Technical University of Munich, Germany
  • 09/1994-05/1995: BSc Biochemistry (discont.), University College London, UK
  • 09/1993-09/1994: Civil Service, Department of Dermatology, University Hospital Heidelberg
  • 05/1993: Graduation from High School, Bunsengymnasium, Heidelberg, Germany

Scientific Work

  • 10/2020-ongoing: Molecular Oncology Laboratory, Med Uni Graz (Director)
  • 09/2018-09/2020: Molecular Oncology, Inflammation and Cancer, Med. Dept. III, TUM (PI)
  • 01/2010- 08/2018: Mechanisms of Tumor Cell Survival, Med. Department III, TUM (PI)
  • 09/2007- 12/2009: Role of Pro-Survival Bcl-2 Family Members in Cancer, Laboratory of Prof. Strasser, the Walter and Eliza Hall Institute, Melbourne, Australia (Postdoc)
  • 01/2003- 08/2007: Molecular Analysis of T Cell Development; Lab Prof. Ruland, TUM (Postdoc)
  • 09/1998- 09/1999: Doctorate Thesis, Gene Therapy of Cystic Fibrosis, Laboratory of Prof. Coutelle, Imperial College London, UK; Grade: summa cum laude (Cand. med.)

Awards/Fellowships

  • 2022: Board Member Hans und Blanca Moser-Stiftung zur Förderung der von Ausbildung Krebs- und Herzspezialisten
  • 2022: Member Program Committee Thoracic Oncology DGHO/OeGHO
  • 2021: Instant-NGS4P EU Consortium Pre-Commercial Procurement Technical Consensus Board Member
  • 2020: Associated Faculty Member DK Metabolic and Cardiovascular Disease, Med Uni Graz
  • 2019: Member Program Committee Translational Research DGHO/OeGHO
  • 2018: Head of Center of Personalized Oncology at CCC Munich partner site TUM
  • 2018: Co-coordinator Molecular Targeted Therapy (MTT) program, DKTK, TUM
  • 2016: Faculty Member at the German Consortium for Translational Oncology (DKTK)
  • 2011: Fellowship Translational Research Training Program (TRTH) by EHA and ASH
  • 2010: Editorial Board Member at Frontiers in Molecular and Cellular Oncology
  • 2011: HFSP-Awardee, Human Frontiers Science Program
  • 2010: Max Eder-Research Fellow, Deutsche Krebshilfe
  • 2007: Postdoc Fellowship by Dr. Mildred Scheel-Foundation
  • 2001: European Cystic Fibrosis Fellowship, European Society of Cystic Fibrosis
  • 2000: Best Basic Science Abstract, 13th Intl. Congress for Cystic Fibrosis, Stockholm
  • 1996: Member of the German National Academic Foundation

Peer Review Assignment

Reviewer for tenure track professorship at MD Anderson Cancer Center (2020). Ad hoc reviewer for Nature, Science, Nature Medicine, Journal of Experimental Medicine, Cell Research, Cell Reports, Cell Death and Differentiation, Leukemia, British Journal of Haematology, Cell Death and Disease, Journal of Investigative Dermatology, FEBS Letters, Frontiers in Molecular and Cellular Oncology, Molecular Cancer Therapeutics. Referee for Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG), Swiss National Science Foundation (SNF), Oncosuisse (Krebsliga, Schweiz), Research Grants Council Hong Kong, Research Foundation Flanders (FWO), Deutsche Krebshilfe (DKH).

Memberships

DGHO, OeGHO, ESMO, EHA, GSG-MPN, ASCO

Hannes Kaufmann

Abteilungsvorstand der 3. Med. Abteilung der Klinik Favoriten Wien und der Klinik Landstraße Wien und Programmdirektor beim Vienna Cancer Center

Prim. Doz. Dr. Hannes Kaufmann

Abteilungsvorstand der 3. Med. Abteilung der Klinik Favoriten Wien und der Klinik Landstraße Wien und Programmdirektor beim Vienna Cancer Center

Postpromotionelle klinische Tätigkeiten

  • 5/2018 bis dato: Abteilungsvorstand der 3. Medizinische Abteilung – Zentrum für Onkologie und Hämatologie mit Tagstation und Ambulanz sowie Ambulanz und Tagesklinik als dislozierte Bereiche der Abteilung am Standort Krankenanstalt Rudolfstiftung
  • 7/2013-4/2018: Leiter Fachbereich Onkologie und Hämatologie der 4. Medizinischen Abteilung mit Gastroenterologie, Hepatologie, Zentralendoskopie und Onkologie der Krankenanstalt Rudolfstiftung
  • 5/2010-6/2013: Leitender Oberarzt der Einheit für Onkologie und Hämatologie in der Krankenanstalt Rudolfstiftung, 1. Medizinische Abteilung Diabetologie, Endokrinologie und Onkologie (Primarius Prof. Dr. G. Schernthaner)
  • 2/2008-4/2010: Oberarzt im Wilhelminenspital der Stadt Wien an der 1. Medizinischen Abteilung, Zentrum für Onkologie und Hämatologie (Primarius Prof. Dr. H. Ludwig)
  • 29.1.2009: Verleihung der Venia docendi, Fachgebiet „Innere Medizin“; Habilitationstitel: Detection of chromosomal abnormalities in patients diagnosed with multiple myeloma and monoclonal gammopathy of undetermined significance with relevance on prognosis and treatment
  • 11/2007-1/2008: Leitender Oberarzt Bereich Onkologie im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder, Abt. für Innere Medizin (Primarius Prof. Dr. J. Meran), Wien
  • 4/2006-10/2007: Zusatzfachausbildung für Hämatologie und Onkologie an der Univ.-Klinik für Inner Medizin I, Abteilung für Hämatologie und Onkologie, AKH Wien (Stationsführender Oberarzt 18H)
  • 4/2000-3/2006: Univ.-Klinik für Innere Medizin I, Abteilung für Hämatologie und Onkologie, AKH Wien; Rotationen: Gastroenterologie, Nephrologie, Kardiologie, Intensivmedizin (Facharztausbildung Innere Medizin)

Zusätzliche Managementfunktionen

  • Seit 2010 bis dato: Ordentliches Mitglied der Fachkommission Onkologie
  • Seit 6/2016 bis dato: Vorsitz „ExpertInnengruppen Medikamentöse Tumortherapie“
  • Seit 1/2017 bis dato: Programmdirektor für IT-Infrastrukturentwicklung des Vienna Cancer Centers (VCC)
  • 2/2013-10/2015:
    • Universitätslehrgänge für „Krankenhausleitung“ und „Management im Gesundheitswesen“ Donau-Universität Krems
    • Mitglied der „Peer Group“ der „Master Betriebsorganisation Onkologie“, der „interdisziplinären Tagesklinik“ und des „onkologischen Zentrums“ zur Gestaltung des „Masterplan 2030“
    • Projektleiter an multiplen Projekten des Wiener Gesundheitsverbundes (überregionales Tumorboard, Planung des onkologischen KFJ, etc)
    • Teilnahme an multiplen Projekten der KAV-Generaldirektion (Watson, Impuls S7 mit Fachdokumentation Onkologie und Hämatologie, EMT Gastroenterologie, etc. Webbasierte Steuerung von onkologischen Patient*innen, Oncare)

Ausbildung/Studium

  • 27.3.2000: Promotion mit Dissertation zum Dr. med. univ.
  • 10/1997-3/2000: Erarbeitung einer Dissertation mit dem Titel „Fluoreszenz in situ Hybridisierung (FISH) von Ergüssen der serösen Höhlen als ergänzende Diagnostik zur konventionellen Zytologie“
  • 1988-2000: Inskription des Studiums der Humanmedizin an der Medizinischen Fakultät der Universität Wien
  • 1978-1984: Höhere Internatschule des Bundes, Saalfelden
  • 1984-1987: Bundesrealgymnasium II, Salzburg
  • 1988: Matura

Zusatzqualifikationen

  • 9/2006: Notarztdiplom
  • 4/2007 + 5/2008: Biometrie I+II für medizinische Statistik unter Verwendung des Programmpaketes SPS
  • 7/2009: Dekret zum „Klinischen Prüfer“ und „Studienkoordinator“
  • Regelmäßige nationale und internationale Vortragstätigkeiten
  • Reviewer wissenschaftlicher Fachzeitschriften: Leucemia, European Journal of clinical Investigation, Annals of Hematology etc.
  • Mitglied internationaler und nationaler Fachgesellschaften

Peter Lehner

Vorsitzender der Konferenz der Sozialversicherungsträger und Obmann Sozialversicherung der Selbständigen

Peter Lehner

Vorsitzender der Konferenz der Sozialversicherungsträger und Obmann Sozialversicherung der Selbständigen

Peter Lehner ist seit 1. Jänner 2020 Obmann der neuen Sozialversicherung der Selbständigen (SVS) und seit 14. Jänner 2020 Vorsitzender der Konferenz der Sozialversicherungsträger. 1969 in Wels geboren, war Peter Lehner zuvor Obmann-Stellvertreter der Pensionsversicherungsanstalt (PV) und Mitglied der Trägerkonferenz des Hauptverbandes der Sozialversicherungsträger. Lehner war von 2009 bis 2021 Stadtrat für Wirtschaft und Stadtentwicklung in seiner Heimatstadt. Der Unternehmer war von 2003 bis 2005 Bundesvorsitzender der Jungen Wirtschaft.

Ausbildung

  • 1986-1989: Fremdenverkehrskaufmann, Tourismusfachschule Bad Ischl
  • 1983-1986: Touristikkaufmann, Tourismusfachschule Bad Leonfelden

Berufserfahrung und Funktionen

  • Jänner 2020 bis dato: Obmann, Sozialversicherung der Selbständigen
  • April 2019-Dezember 2019: Vorsitzender des Überleitungsausschusses, Sozialversicherung der Selbständigen
  • 2009-2021: Stadtrat für Wirtschaft, Stadtentwicklung und Bauen, Stadt Wels
  • 2013-2015: Vizebürgermeister Wels
  • 2006-2019: Obmann-Stellvertreter, Pensionsversicherungsanstalt, Wien
  • 2003-2005: Bundesvorsitzender, Junge Wirtschaft, Wien
  • 2001-2002: Landesvorsitzender, Junge Wirtschaft Oberösterreich, Linz
  • 1994 bis dato: Geschäftsführer, IMPULS Büroservice GmbH, Wels

Bernd Leinich

Geschäftsführer des Gesundheitsfonds Steiermark

Dr. Bernd Leinich MBA

Geschäftsführer des Gesundheitsfonds Steiermark

Ausbildung

  • Private Volkschule Sacré Coeur in Graz Bundesgymnasium Lichtenfels in Graz
  • 1986-1993: Karl Franzens Universität Graz, Diplomstudium Rechtswissenschaft, 11/1990: Sponsion zum Magister iuris, 07/1993: Promotion zum Doktor iuris mit Auszeichnung, Spezialisierung in Wirtschafts-, Handelsrecht und Strafrecht
  • 1987-1990: Karl Franzens Universität Graz, Studium Betriebswirtschaft, Abschluss 1. Studienabschnitt
  • 1991-1993: University of Texas at Austin, Postgraduate Studium Wirtschaftswissenschaft, 05/1993 Graduierung zum Master of Business Administration (MBA), Spezialisierung in Vertrieb und Unternehmensführung

Beruflicher Werdegang

  • seit 05/2016: Gesundheitsfonds Steiermark, Geschäftsführung, Landeszielsteuerungskoordinator
  • 04/2013-04/2016: WGKK, Wiener Landeszielsteuerungskoordinator, Abteilungsleiter für Gesundheitsreform und Gesundheitsförderung, seit 2013 Mitarbeiten an der Initiative „Primärversorgung Neu“ in Österreich, 2015 Umsetzung des ersten Primärversorgungszentrums (PHC) in Wien
  • 08/2011-03/2013: LUB, Unternehmensberater mit Fokus Gesundheitssektor, Beratungsmandate bei Steiermärkische Krankenanstalten GmbH, Wiener Krankenanstaltenverbund, Sozialversicherung
  • 08/2007-07/2011: PriceWaterhouseCoopers, Geschäftsführer für Consulting, Markt- und Teamaufbau für Unternehmensberatung in Österreich (3 Jahre), Aufbau des Gesundheits-Consulting-Bereichs in Österreich, Projektmanager für den Gesundheitssektor für PwC Australia (1 Jahr)
  • 04/2003-01/2007: Act Management Consulting, Geschäftsführer und Gesellschafter, Organisationsberatung mit Fokus öffentliche Verwaltung und Gesundheit
  • 01/1998-01/2003: KPMG Consulting Österreich GmbH (nunmehr BearingPoint), Unternehmensberater, Manager für IT-Reorganisation, IT-Projektmanagement
  • 09/1994-12/1997: International Business Machines Austria (IBM Österreich), Großkundenbetreuer im Banken- und Versicherungsbereich (Client Manager)
  • 08/1993-06/1994: Fox, Twerdahl, Lehmann & Co., Dallas, Associate, Unternehmensberatung von Austrian Industries AG für Exportprojekte in die USA

Ulrike Mursch-Edlmayr

Präsidentin der Österreichischen Apothekerkammer

Mag. Dr. Ulrike Mursch-Edlmayr

Präsidentin der Österreichischen Apothekerkammer

Funktionen

  • Seit 07/2017: Präsidentin der Österreichischen Apothekerkammer, Mitglied des OSR (Oberster Sanitätsrat)
  • Seit 12/2021: Mitglied der Gesamtstaatlichen COVID-Krisenkoordination GECKO
  • Seit 2015: Aufsichtsrätin OÖG (Oberösterreichische Gesundheitsholding)
  • Seit 2006: Vorstandsmitglied der Österreichischen Apothekerkammer, des Österreichischen Apothekerverbandes
  • 2015-2016: Managerin des Jahres, VKB-Bank Oberösterreich
  • 2012-2017: Präsidentin der Apothekerkammer Oberösterreich
  • 2011-2016: Landesobmann-Stellvertreterin der SVA

Beruflicher Werdegang

  • 1999: Konzessionserteilung zum Betrieb der neu errichteten Steyrtalapotheke, Josef-Teufel-Platz 1, 4523 Neuzeug
  • 1990-1998: Angestellte Apothekerin, Mitglied des Vorstandes der Österreichischen Apothekerkammer
  • 1989-1990: Aspirantenausbildung
  • 1984-1989: Univ.-Assistentin am pharmakologischen Institut der Universität Innsbruck und Dissertation bei Prof. DDr. Hans Winkler
  • 1977-1984: Studium der Pharmazie an der naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Innsbruck

Herwig Ostermann

Geschäftsführer der Gesundheit Österreich GmbH

Ao. Univ.-Prof. Dr. Herwig Ostermann

Geschäftsführer der Gesundheit Österreich GmbH

Herwig Ostermann ist seit 1. August 2016 Geschäftsführer der Gesundheit Österreich GmbH (GÖG). Zuvor leitete er seit September 2013 die Abteilung für Gesundheitsökonomie an der Gesundheit Österreich GmbH / Geschäftsbereich ÖBIG. Er hält eine Teilzeitprofessur für Health Policy and Administration am Department für Public Health, Health Services Research und Health Technology Assessment an der UMIT Tirol.

Ostermann studierte in Innsbruck und Dublin Internationale Wirtschaftswissenschaften und absolvierte anschließend an der UMIT Tirol das Magister- und Doktoratsstudium der Gesundheitswissenschaften. Ostermann publiziert regelmäßig in Fachzeitschriften und fungiert als Experte in verschiedenen Gremien mit Fokus Gesundheits- und Strukturreform sowie Pandemiebekämpfung.

Susanne Rabady

Präsidentin der Österreichischen Gesellschaft für Allgemeinmedizin (ÖGAM)

Dr. Susanne Rabady

Präsidentin der Österreichischen Gesellschaft für Allgemeinmedizin (ÖGAM)

Gegenwärtige Tätigkeiten

  • seit 2019: Leitung Kompetenzzentrum Allgemein- und Familienmedizin an der Karl Landsteiner Privatuniversität für Gesundheitswissenschaften, Krems 
  • seit 2021: Chair des EBMG International Advisory Boards 
  • seit 2021: Mitglied des Obersten Sanitätsrats 
  • seit 2022: Leitung der Arbeitsgruppe Long COVID am Obersten Sanitätsrat 
  • seit 2002: Mitherausgeberschaft und Projektleitung „EbM – Guidelines für Allgemeinmedizin“ für Österreich, Deutschland und Schweiz, Print- und Online 
  • 2009-2022: Mitherausgeberin der Zeitschrift für Allgemeinmedizin (ZFA), Organ der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin (DEGAM) und der Gesellschaft der Hochschullehrer für Allgemeinmedizin (GHA) 
  • seit 2022: Präsidentin der Österreichischen Gesellschaft für Allgemeinmedizin (ÖGAM) 
  • 2020-2021: Mitglied Corona Kommission 

Beruflicher Werdegang

  • 1976-1980: Studium der Germanistik, Slawistik und Theaterwissenschaft LMU München/Universität Wien
  • 1978-1984: Medizinstudium an der Universität Wien
  • 1984: Promotion zum Dr.med.univ.
  • 1984-1985: Medical Coordinator für das Austrian Relief Committee for Afghan Refugees in Pakistan
  • 1985-1987: Sozialministerium, Wien, Abt. f. Arbeitsmedizin
  • 1988-1992: Ausbildung zur Ärztin für Allgemeinmedizin, Notarzttätigkeit am Krankenhaus Waidhofen/Th
  • 1992-1993: Arbeitsmedizinisches Zentrum, Wien
  • 1993-2021: Niedergelassene Ärztin für Allgemeinmedizin in Windigsteig, Niederösterreich
  • 2019: Leiterin Kompetenzzentrum Allgemein- und Familienmedizin an der Karl Landsteiner Privatuniversität für Gesundheitswissenschaften, Krems

 

Johannes Rauch

Bundesminister für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz

BM Johannes Rauch

Bundesminister für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz

Politischer Werdegang

  • Seit 1985: Mitarbeit bei den Grünen
  • 1990-1996: Umweltgemeinderat in Rankweil
  • 1997-2021:Vorstandssprecher der Vorarlberger Grünen
  • 2000-2014: Landtagsabgeordneter
  • 2004-2014: Klubobmann der Landtagsfraktion
  • 2014-2022: Mitglied der Vorarlberger Landesregierung (Landesrat)
  • Seit 03/2022: Bundesminister für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz

Beruf

  • 1997-2004: Arbeitsinitiative für den Bezirk Feldkirch (ABF)
  • 1986-1997: Dipl. Sozialarbeiter in den Bereichen Sozialpsychiatrie, Arbeitslosenbetreuung, Schuldnerberatung
  • 1981-1985: Pfarrgemeinde, Rankweil
  • 1976-1980: Volksbank, Rankweil

Ausbildung

  • 1983-1987: Akademie für Sozialarbeit, Bregenz, Diplom-Sozialarbeiter
  • 1980: Zivildienst Rotes Kreuz
  • 1973-1976: Handelsschule, Feldkirch
  • 1969-1973: Hauptschule, Rankweil
  • 1965-1969: Volksschule, Rankweil

Katharina Reich

Chief Medical Officer und Leiterin der Sektion VII Öffentliche Gesundheit und Gesundheitssystem im BMSGPK

SC Dr. Katharina Reich

Chief Medical Officer und Leiterin der Sektion VII Öffentliche Gesundheit und Gesundheitssystem im BMSGPK

Berufliche Erfahrung

  • Seit 12/2020: Sektionsleitung VII Öffentliche Gesundheit und Gesundheitssystem BMSGPK, Chief Medical Officer
  • 2019-11/2020: Stellvertretende Ärztliche Direktorin, Klinik Hietzing
    • Einsatzleitung des Corona-Krisenstabs seit 03/2020
    • Entwicklung eines Fachstabs für die Kollegiale Führung
  • 2018-2019: Tätigkeit im Wiener Gesundheitsverbund, Klinik Hietzing
    • Stabstelle Medizinische Leistungsplanung der Kollegialen Führung: Projektverantwortung, Struktur-und Prozessentwicklung, Reorganisationsprojekte im Rahmen der Ziel- und Gesamtplanung des WiGeV für die Klinik Hietzing
    • Ärztliche Tätigkeit als Allgemeinmedizinerin an der Abteilung für Notfallmedizin, Klinik Hietzing (Leitung Prim. Moritz Haugk)
  • 2013-2018: Ärztliche Direktorin, KH Barmherzige Brüder Wien
  • 2010-2013: Stabstelle der Ärztlichen Direktion für Patientensicherheit und klinisches Risikomanagement, KH Barmherzige Brüder Wien
  • 2009-2013: KTQ®- Erst- und Rezertifizierung, KH Barmherzige Brüder Wien (Leitung des QM-Bereiches Sicherheit)
  • 2008-2013: Tätigkeit als hygienebeauftragte Ärztin, KH Barmherzige Brüder Wien
  • 2008-2013: Vertretungstätigkeit/Notarzttätigkeit in diversen Ordinationen in Wien und Burgenland (Seewinkel)
  • 2007-2011: Stationsärztin einer interdisziplinären Sonderklassestation und der Allgemeinen Ambulanz, Krankenhaus Barmherzige Brüder Wien

Studium und Ausbildung

  • 09/2020-10/2021 (dzt. pausiert): „Health Care Management”, WU-Executive-Academy
  • 01/2020-01/2021: „Medizin und Management“, Wiener Gesundheitsverbund
  • 2010: ÖÄK-Diplom für klinisches Risikomanagement, ÖQMed Wien
  • 2008-2010: ÖAK-Diplom für Krankenhaushygiene, MUW MedUniWien und Universitätsklinikum Graz
  • 2006: Ausbildung zur Notärztin, Heeresspital Wien (Refresher-Training 2x jährlich)
  • 02/2007: Ius Practicandi
  • 2004-2007: Turnus für Allgemeinmedizin- KH Barmherzige Brüder Wien, St. Anna Kinderspital, Wien, AKH Wien und Vinzenzgruppe Wien
  • 1997-2003: Tätigkeit in Wahlarztordination für Allgemeinmedizin, 1030 Wien, studiumsbegleitend - Assistenztätigkeit, Administration, Kommunikation
  • 1996-2003: Studium der Humanmedizin, MUW
    • Intensivpraktikum Anästhesie und Innere Medizin im AKH Wien
    • Wahlfach „Notfallmedizin“ – Spezialbereich Patientenschulung zur Eigenversorgung mit halbautomatischen Defibrillatoren
  • 1988-1996: AHS, humanistischer Zweig, Bundesgymnasium 1160 Wien
  • 1984-1988: Volksschule, 1140 Wien

Weiterbildungen, Fortbildungen (Auszug)

  • 2015-2018: Prozessentwicklung nach Lean-Management Methoden, „Lean Healthcare“:
    • Führungskräfteworkshop Lean Healthcare, Fa. LeanGo, Berlin
    • Lean Healthcare-Werkstatt Fa. LeanGo, Berlin
    • Besuch weiterer spezifischer Lean-Healthcare-Workshops und Veranstaltungen: Fa. LeanGo (DE), Nordstern- Institut (DE), Walker- Project (Schweiz), Porsche- Consulting (DE)
  • 2011 und 2012: Projektleiter-Qualifizierung und Führungskräfteseminar für die Projektauftraggeberrolle, Fa. „Next Level Consulting“

Vortragstätigkeit, Mitgliedschaften, Kenntnisse und Interessen

  • 2019: China- Gruppendelegation im Rahmen eines Kooperationsprogramms der Chinesischen Regierung mit dem WiGeV, Visitation, Vortragstätigkeit
  • 2017: Indien- Visitation aller Einrichtungen des Hospitalordens der Barmherzigen Brüder
  • seit 2012: nebenberufliche Vortragstätigkeit und Projektleitung
    • Trainerin und Coach zum Thema Human Ressource Management, Sicherheitsschulungen und Team- Trainings zum Thema Patienten- und Mitarbeitersicherheit
    • Kliniken in Deutschland, Österreich, Projekte zum Thema Fehler-und Konfliktkultur
  • Vortragstätigkeit laufend
    • Laufende allgemeine Vortragstätigkeit an Kongressen und Tagungen zu Themen wie Patientensicherheit, Hygiene, Führungskräfteentwicklung, Lean Management
  • Mitgliedschaften
    • neunerhaus – Hilfe für obdachlose Menschen e.V., Aufsichtsratsmitglied seit 2018
    • Österr. Gesellschaft für Neuraltherapie
    • Vorstandsmitglied Plattform Patientensicherheit
    • Organisation und Ständiges Mitglied der Ärztlichen Direktoren-Konferenz Wien bis 2018

Martina Rüscher

Landesrätin der Vorarlberger Landesregierung

Martina Rüscher MBA, MSc.

Landesrätin der Vorarlberger Landesregierung

Persönliche Daten

  • Geboren am 25. Juli 1972
  • Verheiratet und drei Kinder

Aus- und Weiterbildung

  • Ausgebildete Außenhandelskauffrau, Akad. BO
  • 2013-2015: MSc in PR und Integrierte Kommunikation, Donau-Universität Krems. Thema Master Thesis: Taktung von Argumentation und Kommunikationsinstrumenten in der potentiellen, latenten und akuten Krisenphase bei BürgerInnenbeteiligungsverfahren
  • 2013-2014: MBA in General Management Competences, Donau-Universität Krems. Thema Master Thesis: Erfolgsfaktoren und Barrieren für erfolgreiche BürgerInnenbeteiligung in Projekten der öffentlichen Verwaltung
  • 2012: Akademischer Lehrgang Betriebsorganisation, WWEDU
  • 2010: Zertifizierte Projektmanagerin (IPMA, Level D)
  • 1991-1993: Wirtschafts- und Fremdsprachenakademie, Universität Salzburg
  • 1986-1991: Höhere Bildungslehranstalt für wirtschaftliche Berufe Innsbruck 1986
  • 1991: Matura, Innsbruck
  • 1982-1986: Hauptschule Landeck
  • 1978-1982: Volksschule Landeck

Berufslaufbahn

  • Seit 2003: Gründung u. Geschäftsführung der VIA3 Communications
  • 1998-2003: Martina Rüscher Veranstaltungsmanagement
  • 1996-1998: Zumtobel Staff GmbH in Dornbirn, Assistenz Marketing Kommunikation
  • 1995-1996: Art Verlag GmbH in Innsbruck, Leitung Einkauf
  • 1993-1995: Handl Tyrol GmbH in Pians, Export Innendienst

Beruf

  • Selbstständige Kommunikationsunternehmerin

Landtagsabgeordnete des Wahlbezirks Bregenz

  • ÖVP (VP), 15.10.2014-6.11.2019
  • XXXI. Landtag 2019-2024 (Mandatsniederlegung – Landesrätin 6.11.2019)
  • XXX. Landtag 2014-2019

Landesregierung

  • Landesrätin ÖVP/VP, seit 6.11.2019
  • Ressorts: Gesundheit und Sport, Chancengleichheit und Behinderung, Sozialpsychiatrie und Sucht, Sanitätsangelegenheiten, Lebensmittelsicherheit und Verbraucherschutz

Landtagsfunktionen über die ganze Dauer der Zugehörigkeit zum Landtag

  • 2. Landtagsvizepräsidentin 31.1.2018-5.11.2019 (folgte Dr. Gabriele Nußbaumer nach)

Mitglied in den Landtagsausschüssen

  • XXX. Landtag 2014-2019
  • Mitglied im Notstandsausschuss (ab 31.1.2018)
  • Mitglied im Integrationsausschuss (ab 3.4.2019)
  • Mitglied im Landwirtschaftlichen Ausschuss
  • Mitglied im Sozialpolitischen Ausschuss
  • Mitglied im Umweltausschuss
  • Mitglied im Volksanwaltsausschuss
  • Mitglied im Volkswirtschaftlichen Ausschuss
  • Ersatzmitglied im Europaausschuss
  • Ersatzmitglied im Finanzausschuss
  • Ersatzmitglied im Integrationsausschuss
  • Ersatzmitglied im Kontrollausschuss
  • Ersatzmitglied im Rechtsausschuss
  • Ersatzmitglied im Sportausschuss
  • Ersatzmitglied im Energiepolitischen Ausschuss

Bereichssprecherfunktion/en innerhalb der Landtagsfraktion

  • XXX. Landtag 2014-2019
  • Bereichssprecherin für Gesundheit, Frauen, Kinderbetreuung, seit 2.1.2018 Menschen mit Behinderung, seit 31.1.2018 Kindergarten

Gemeindefunktionen

  • Andelsbuch: Mitglied der Gemeindevertretung 2000-09/2020
  • Andelsbuch: Mitglied im Gemeindevorstand 2015-31.10.2019
  • Ausschüsse 2015-9/2020: Mitglied der Abgabenkommission, Mitglied im Ausschuss Gesundheit, Familie und Soziales, Dorfkernausschuss
  • Ausschüsse 2010-2015: Mitglied im Dorfkernausschuss, Mitglied im Wirtschaftsausschuss
  • Ausschüsse 2005-2010: Mitglied im Projektteam Bergbahnen, Mitglied im Wirtschaftsausschuss
  • Ausschüsse 2000-2005: Mitglied im Ortskernausschuss, Mitglied im Wirtschaftsausschuss

Parteizugehörigkeit/Parteifunktionen

  • Landesparteiobmann-Stellvertreterin der ÖVP Vorarlberg seit 9.5.2015
  • Obfrau der VVP Frauen seit 5.3.2015
  • Mitglied des Landesparteipräsidiums der ÖVP Vorarlberg seit 5.3.2015
  • Mitglied der Landesleitung des Wirtschaftsbundes Vorarlberg seit 4.11.2014
  • Mitglied des Landesparteivorstandes der ÖVP Vorarlberg seit 9.10.2014
  • Mitglied der ÖVP Bezirksparteileitung Bregenzerwald seit 9.10.2014
  • Mitglied der ÖVP seit 20.2.2014
  • Mitglied des Wirtschaftsbundes Vorarlberg seit 16.10.1998

Interessenvertretung, Vereine, usw.

  • Vorstandsmitglied UNIkumm wissen.schafft.verstehen seit 2017
  • Vorstandsmitglied der REGIO Bregenzerwald seit 2015
  • Mitglied des Gemeindevorstands Andelsbuch 2015-10/2019
  • Vorstandsmitglied Angelika-Kauffmann-Verein, Schwarzenberg seit 2010
  • Mitglied der Spartenvertretung der FG Freizeitbetriebe, Bereich Eventagenturen 2005-2019

Sonstige Bemerkungen zur Person und zum politischen Wirken

  • Lebt seit 1996 im Bregenzerwald

Martin Schiefer

Vergaberechtsexperte bei Schiefer Rechtsanwälte

RA Mag. Martin Schiefer

Vergaberechtsexperte bei Schiefer Rechtsanwälte

Als Influencer ist Martin Schiefer in der Vergabeszene bestens vernetzt. Seine innovativen Antworten teilt er laufend mit der Community als Top-Speaker und im eigenen Vergabeblog.

Spezialgebiete

  • Digitalisierung
  • Sozial- und Gesundheitsbereich
  • Infrastrukturprojekte (Smart City)
  • Komplexe Bauprojekte

Klaus Schwertner

Caritasdirektor der Erzdiözese Wien

Klaus Schwertner

Caritasdirektor der Erzdiözese Wien

Klaus Schwertner ist seit 2013 Geschäftsführer der Caritas der Erzdiözese Wien. Nach Abschluss seines Masterstudiums Gesundheitsmanagement an der IMC Fachhochschule Krems leitete er die Abteilung PR & Kommunikation der NÖ Landeskliniken-Holding und vertrat als Pressesprecher 27 Krankenhäuser in Niederösterreich.

Als Kommunikationsmanager und Pressesprecher der Caritas der Erzdiözese Wien startete Klaus Schwertner 2010 die Initiative "Gegen-Unrecht" gegen das Unrecht an inhaftierten Kindern, die von über 75 Organisationen und mehr als 116.000 Menschen unterstützt wurde. Im Jahr 2015 folgte die nächste Kampagne "Gegen-Unrecht: Lasst uns das Gemetzel im Mittelmeer stoppen" (2015).

Mit dem #flowerrain für das Wiener Neujahrsbaby hat Schwertner 2018 gezeigt, wie man mit einer Unterstützungskampagne gegen Hassreden im Internet vorgehen und aus Hass etwas Schönes machen kann.

Wie kaum ein anderer versteht er es, auf die brennenden Fragen der Gesellschaft und die Situation von Menschen in Not aufmerksam zu machen. Für sein Engagement in den sozialen Medien wurde er 2018 zum "Kommunikator des Jahres" gekürt und 2019 erhielt er den Blogger Award für Zivilcourage. 2021 veröffentlichte er sein erstes Buch "Gut, Mensch zu sein" (Molden Verlag), das von der Presse hoch gelobt wurde. Er schreibt darüber, wie wir alle dazu beitragen können, dass das Gute über das Böse und die Solidarität über den Egoismus siegt. Er ist verheiratet und lebt mit seinen vier Kindern in Klosterneuburg, Österreich.

Hubert Wackerle

CEO der IT-Services der Sozialversicherung GmbH (ITSV GmbH)

Hubert Wackerle MBA

CEO der IT-Services der Sozialversicherung GmbH (ITSV GmbH)

Hubert Wackerle ist 1965 in Innsbruck geboren, ist verheiratet und hat zwei Kinder. Er ist Geschäftsführer der ITSV GmbH seit deren Gründung.

Jetzt anmelden!

Ticket-Preis: EUR 1.815 inklusive Verpflegung an den drei Konferenztagen (netto zzgl. 20 % USt., exkl. Übernachtung und Frühstück).

Bitte beachten Sie, dass das Ticketkontingent für Industriepartner für 2024 auf 3 Tickets limitiert ist.

Ermäßigungen

Ermäßigungen für Vertreter:innen von ausgewählten Organisationen der österreichischen Selbsthilfe (NGOs/NPOs) sowie für Studierende entsprechender Studienrichtungen sind auf Anfrage möglich. Kostenfreie Teilnahme für fachspezifische Journalist:innen und Medienvertreter:innen ausschließlich nach Akkreditierung im Vorfeld.

Für die Berücksichtigung Ihrer Ermäßigung bitten wir Sie bei der Anmeldung um entsprechenden Vermerk im Feld „Sonstiges“.

DFP Punkte

Diese Veranstaltung wird bei der Ärztekammer für Wien zur Approbation im Rahmen des DFP eingereicht.

Teilnehmerdaten
Rechnungsadresse
Sonstiges

Bitte vermerken Sie hier, wenn Sie ein Ticket eines Kontingents buchen. Wir bitten auch um die Bekanntgabe besonderer Bedürfnisse (bspw. vegane Verpflegung, Lebensmittelunverträglichkeiten, Rollstuhl, Übersetzung in Gebärdensprache).

Die Teilnahme an der Veranstaltung erfordert die vorherige Anmeldung sowie die Annahme durch den Veranstalter. Jede Anmeldung ist verbindlich. Die Teilnehmeranzahl ist beschränkt. Limitierte Ticketanzahl für Industriepartner. Nach Prüfung Ihrer Anfrage erhalten Sie eine gesonderte Bestätigung über Ihre Anmeldung und in weiterer Folge eine Rechnung. Bitte beachten Sie, dass Ihre Teilnahme erst mit Überweisung des Rechnungsbetrags gültig wird.

Die Teilnahmegebühr ist prompt nach Erhalt der Rechnung zu überweisen. Eine Barzahlung vor Ort ist nicht möglich. Eine Stornierung der Teilnahme ist ausschließlich durch schriftliche Abmeldung an office@austrianhealthforum.at möglich.
Es gelten folgende Stornobedingungen:
- Bis einschließlich 31. März 2024: kostenfreie Stornierung.
- Ab 1. April bis einschließlich 30. April 2024: 50% der verrechneten Gebühr.
- Ab 1. Mai 2024: 100% der verrechneten Gebühr.
Bei Verhinderung der angemeldeten Person besteht die Möglichkeit, eine Ersatzperson zu nominieren. Diese ist an office@austrianhealthforum.at bekanntzugeben.

Partnerhotels

Falkensteiner Hotel Schladming
Europaplatz 613, 8970 Schladming
https://www.falkensteiner.com/hotel-schladming
Reservierung: reservations.schladming@falkensteiner.com oder +43 50 9911 8013 (Codewort: „AHF 2024“)

Sporthotel Royer
Europaplatz 583, 8970 Schladming
https://www.royer.at
Reservierung: reservierung@royer.at oder +43 3687 200 0 (Codewort: „AHF 2024“)

TUI BLUE Schladming
Coburgstraße 54, 8970 Schladming
https://www.tui-blue.com/de/de/hotels/tui-blue-schladming
Reservierung: info.schladming@tui-blue.com oder +43 3687 23536 (Codewort: „AHF 2024“)

Stadthotel Brunner
Hauptplatz 14, 8970 Schladming
https://www.stadthotel-brunner.at/
Reservierung: welcome@stadthotel-brunner.at oder +43 3687 22513 (Codewort „AHF Mai 2024 Schladming“)

Gemeinsam Visionen umsetzen …

... mit den wichtigsten Partnern des österreichischen Gesundheitswesens! Die Sponsoren und Partner des Austrian Health Forum engagieren sich nicht nur als bloße Unterstützer, sondern übernehmen aktiv Verantwortung für die Bedürfnisse und Herausforderungen des österreichischen Gesundheitswesens. In enger Zusammenarbeit mit Vertreter:innen aus Politik, Sozialversicherung und Praxis entwickeln sie konkrete Anwendungsbeispiele aus den Initiativen des Austrian Health Forum. Unsere Partner setzen sich dafür ein, die Gesundheitsversorgung in Österreich kontinuierlich zu verbessern und innovative Lösungen zu finden, die auf die Bedürfnisse der Menschen zugeschnitten sind. Wir sind stolz darauf, folgende Partner an unserer Seite zu haben: