Startseite

Startseite

Ziele.

Austrian Health Forum.

Österreichs Netzwerk aus etablierten Systemkennern und innovativen Querdenkern, aus Wissenschaft und Praxis, aus Industrie und Pflege, zwischen Umsetzern und Entscheidungsträgern, unterstützt von Ministerien und Kammern, Ärzten und Apothekern.

Der 1. interaktive Netzwerkgipfel zu den Chancen der Digitalisierung für das österreichische Gesundheitswesen findet von 13. bis 15. Juni 2019 im Krallerhof in Leogang statt.

digitale Revolution

Die digitale Revolution

Die digitale Revolution ist längst auch im Gesundheitsbereich angekommen.

Österreichs Gesundheitswesen steht vor einer der größten Herausforderungen seit Jahrzehnten: Was brauchen und erwarten die Menschen in Zukunft von ihrem Gesundheitssystem? Welche Technologien, digitalen Möglichkeiten, welche Best Practice Beispiel aus Österreich und der Welt sollen weiterentwickelt oder bereits umgesetzt werden?

Lösungen für Österreich

Lösungen für Österreich

Das Austrian Health Forum ist das Gesundheitsformat unserer Zeit.

Wir suchen gemeinsam nach Lösungs-Szenarien für ein modernes Gesundheitswesen in Österreich: Mit einem Netzwerk aus innovativen Querdenkern und etablierten Systemkennern aus Wissenschaft und Industrie, zwischen Experten, Umsetzern und Entscheidungsträgern. Praxisbezogen und ergebnisorientiert. Wir wollen zusammenbringen, Mut machen und die Möglichkeiten schaffen, in neuen Bahnen zu denken und zu handeln.

Netzwerkgipfel

Netzwerkgipfel 13.–15.06.2019

Von 13. bis 15. Juni wird am Krallerhof in Leogang Zukunft geschrieben:

3 Tage, 2 Nächte und maximal 150 Top-Level-Teilnehmer und Entscheidungsträger aus Politik, Wirtschaft und Technik arbeiten mit Praktikern, Experten und Betroffenen. Internationale Changemaker stehen als Inputgeber und Workshop-Begleiter zur Seite und werden mittels interaktiver Moderation den Think-Tank zum Do-Tank umfunktionieren. Mit einem klaren Ziel: Impulse setzen, Netzwerke aktivieren und damit neue Konzepte, Produkte und Projekte für die digitale Zukunft des österreichischen Gesundheitswesens zu entwickeln.

Persönlichkeiten.

Wir gestalten Gesundheit.

Mit Querdenkern, Experten & Entscheidungsträgern.

Innovatoren.

Dr. Alexander Biach

Dr. Alexander

Biach

Vorstandsvorsitzender Hauptverband der österr. Sozialversicherungsträger

Die Vernetzung aller unserer Aktivitäten – das ist die Digitalisierung. Megatrends wie Customer Centricity, Connectivity bzw. Connected Health oder Selbstoptimierung zeigen, in welche Richtung sich die Gewohnheiten und Erwartungen der Patientinnen und Patienten ändern.

Hans Harrer

Hans

Harrer

Vorstandsvorsitzender Senat der Wirtschaft Österreich

Wir wollen das einzigartige Zeitfenster - Megatrend Digitalisierung und dem Reformjahr der Sozialversicherungsanstalten in Österreich - nutzen, best-practice aufzeigen und Forderungen / Empfehlungen für Österreich ableiten.

Mag. Christoph Hörhan

Mag. Christoph

Hörhan

Managing Partner federkraft Consulting Group

Was macht die Digitalisierung aus unserem Gesundheitssystem? Ich freue mich auf drei Tage mit den wichtigsten Influencern an einem Tisch. 

Dr. Michael Landau

Dr. Michael

Landau

Präsident Caritas Österreich

Die Digitalisierung hat die Art und Weise, wie wir denken und wie wir leben, bereits sehr stark verändert. Als Caritas wollen wir einen Beitrag leisten, damit es gelingt, den Begriff der universellen Menschenwürde vom analogen ins digitale Zeitalter überzuführen. Es geht dabei etwa um Fragen der Bildung und der Gesundheit, letztlich aber vor allem darum, dass die Digitalisierung der unterschiedlichen Lebensbereiche immer ein Ziel verfolgen sollte: Ein Leben in Würde für möglichst alle Menschen in unserem Land und darüber hinaus. Für eine solche Digitalisierung wollen wir werben.

Mag. Wolfgang Maierhofer

Mag. Wolfgang

Maierhofer

CEO MedMedia Verlag und Mediaservice Ges.m.b.H

Wir stehen derzeit an einer der zentralen Fragestellungen für unsere Zukunft: Werden uns die Maschinen/Computer nutzen, für mehr Lebensqualität und Wohlstand für alle oder werden uns die Algorithmen mit ihrer künstlichen Intelligenz steuern.

Dr. Antonella Mei-Pochtler

Dr. Antonella

Mei-Pochtler

Leiterin des Strategiestabs THINK AUSTRIA

Die digitale Transformation des Gesundheitsmarktes ist nicht aufzuhalten, durch neue dynamische Geschäftsmodelle können bessere Lösungen großer Gesundheitsprobleme ermöglicht werden.

Mag. Christoph Neumayer

Mag. Christoph

Neumayer

Generalsekretär Industriellenvereinigung

Innovation, Forschung und technische Entwicklung haben für den österreichischen Wirtschaftsstandort enorme Bedeutung und das Austrian Health Forum bietet den idealen Rahmen, um dafür nachhaltige Konzepte zu diskutieren und zu erarbeiten.

Dr. Margarete Schramböck

Dr. Margarete

Schramböck

Bundesministerin für Digitalisierung & Wirtschaftsstandort

Die Digitalisierung führt im Sektor Life Sciences zu rasanten Veränderungen und bietet enorme Chancen. Die Bundesregierung unterstützt die Branche mit einer Vielzahl von Initiativen und Förderungen, um den erfolgreichen Weg weiter zu gehen.

Dr. Martin Spatz, MBA

Dr. Martin

Spatz, MBA

General Manager Austria IQVIA

Es wäre großartig, wenn es uns in Österreich gelingen würde, auf den Stand der nordischen Länder oder den der USA, aufzuschließen.

MR Dr. Johannes Steinhart

MR Dr. Johannes

Steinhart

Vizepräsident der Österreichischen Ärztekammer

Telemedizin und Digitalisierung haben bei Diagnose und Behandlung von Patienten unterstützend durchaus ihre Bedeutung, aber nur als sinnvolle Ergänzung.

ao. Univ.Prof. Dr. Thomas Szekeres

ao. Univ.Prof. Dr. Thomas

Szekeres

Präsident der Österreichischen Ärztekammer

Digitalisierung und Telemedizin sind nicht mehr Zukunftsthemen der Medizin, sie sind bereits Teil des ärztlichen Alltags. Die Qualität der medizinischen Betreuung muss gewährleistet werden. 

KR Thomas Zembacher

KR Thomas

Zembacher

CEO Talentor Austria

Um den Digital-Change in der Gesundheitslandschaft in Österreich umzusetzen, braucht es Talente mit dem richtigen Mindset und speziellen Fähigkeiten. Genau diese Personen stehen im Focus unseres Tuns – daher sind wir auch Partner des Austrian Health Forums.

Internationale Impulsgeber.

Dr. David Bosshart

Dr. David

Bosshart

CEO Gottlieb Duttweiler Institut für Wirtschaft und Gesellschaft

David Bosshart, CEO des Gottlieb Duttweiler Instituts für Wirtschaft und Gesellschaft in der Schweiz, ist promovierter Philosoph, Autor zahlreicher internationaler Publikationen und weltweit tätiger Referent. Seine Arbeitsschwerpunkte sind die Zukunft des Konsums, der gesellschaftliche Wandel, Digitalisierung (Mensch-Maschine), Management und Kultur, Globalisierung und politische Philosophie.

 

Digitalisierung ist ein Entdeckungsprozess und bietet ungeahnte Möglichkeiten, uns selbst besser kennenzulernen und neue Diagnose- und Therapieformen kundennäher und effizienter umzusetzen.

Jos de Blok

Jos

de Blok

Founder & CEO buurtzorg

Jos de Blok ist Gründer der Organisation „Buurtzorg“ (Nachbarschaftshilfe). Buurtzorg hat 10.000 Mitarbeiter und ist der größte Pflege-Anbieter der Niederlande und so erfolgreich, dass Länder auf allen Kontinenten das Modell übernehmen wollen. Jos de Blok gilt als charismatischer Changemaker, der weltweit Staaten und Organisationen im Gesundheitsbereich berät.

 

I am looking forward to discuss the power of self-organization and agility with the participants of the Austrian Health Forum in Leogang. We will look at the Buurtzorg model, it´s premises and potential solutions to the Austrian Health System.

Bart de Witte

Bart

de Witte

Founder HIPPO AI Foundation, Chair Faculty of Future Medicine at futur/io

Bart de Witte begleitet und gestaltet die digitale Transformation des Gesundheitsmarkts seit über 20 Jahren – als Initiator und Mentor von Digital Health Startups, als Direktor Digital Health DACH bei IBM und Gründer von HIPPO AI, einer NGO, die sich auf Open Sourcing Medical AI konzentriert. Er gilt als Digital Health Tech Leader und ist Teil der Gründungsfakult.t des Europäischen Instituts für Exponentialtechnologien und wünschenswerte Zukunft, Futur/io.

 

Wir sollten in Deutschland die Forschungs- und Versorgungsinfrastruktur eine Open Data und Open Source unterwerfen, damit wir Innovationen und die Entwicklung der medizinischen KI beschleunigen, und medizinisches Wissen weiterhin dem Gemeinwohl dient.

Thomas Schulz

Thomas

Schulz

USA Wirtschaftskorrespondent Der SPIEGEL 

Thomas Schulz, Autor des Bestsellers „Was Google wirklich will“ und aktuell „Zukunftsmedizin“ ist der Wirtschaftskorrespondent des Nachrichtenmagazins „Der SPIEGEL“ in den USA. Mit Dienstsitz in San Francisco berichtet er aus dem Silicon Valley über die Technologie-Branche. Schulz befasst sich seit Jahren mit den Auswirkungen der digitalen Revolution und ihren Folgen.

 

Durch Digitalisierung und künstliche Intelligenz erleben wir gerade eine ungeahnte Revolution in der Gesundheitsbranche. Ob ein Land wie Österreich dabei zu den Gewinnern oder Verlierern zählen wird, ist noch nicht entschieden und definitiv kein Zufall.

Advisory Board.

Hofrat Dr. Thomas Holzgruber

Hofrat Dr. Thomas

Holzgruber

Kammeramtsdirektor Ärztekammer Wien

Univ.Prof. Dr. Katja Hutter

Univ.Prof. Dr. Katja

Hutter

Prof. der Universität Salzburg, Bereich Marketing & Innovation

Mag. Claudia Lingner

Mag. Claudia

Lingner

Geschäftsführerin LBG und LBG GmbH

Dr. Andreas Nemeth

Dr. Andreas

Nemeth

CEO UNIQA Ventures GmbH

Univ.Prof. Dr. med. Anita Rieder

Univ.Prof. Dr. med. Anita

Rieder

Leiterin des Zentrums für Public Health, Vizerektorin für Lehre der Medizinischen Universität Wien 

Dr.med.univ. Günther Schreiber

Dr.med.univ. Günther

Schreiber

Projektmanagement und Koordination Branche Gesundheitswesen, Netzwerkpartner Quality Austria

Mag. Veronika Seitweger

Mag. Veronika

Seitweger

Steuerberaterin, Wirtschaftsprüferin und Partnerin TPA

Dr. Thomas Wochele-Thoma

Dr. Thomas

Wochele-Thoma

Ärztlicher Leiter Caritas Wien

Univ.Prof. Dr. Christoph Zielinski

Univ.Prof. Dr. Christoph

Zielinski

Leitung Comprehensive Cancer Center

Dr. Lukas Zinnagl

Dr. Lukas

Zinnagl

Founder & CEO Diagnosia Internetservices GmbH

Programm.

Programm

Das Austrian Health Forum 2019 widmet sich dem Thema „Change Maker Digitalisierung – Wer gewinnt im Gesundheitssystem?“. Big Data, Künstliche Intelligenz, Gen- und Biotech eröffnen ungeahnte Chancen für die Medizin der Zukunft. Die Lebenswelten der Menschen, egal ob Patient oder Dienstleister werden sich dadurch dramatisch verändern.

Stakeholder aus allen Bereichen des Gesundheitssystems kommen am Austrian Health Forum zusammen, um gemeinsam die Umsetzung globaler Digitalisierungstrends für unser System zu gestalten. Durch moderierte Workshops gleich im Anschluss an Impulsvorträge von Top-Referenten werden gemeinsame Best Practice gefunden sowie Positionen und Lösungen für konkrete Anwendungen erarbeitet. Die Ergebnisse werden in einem Forderungskatalog aufgelistet.

Tag 1

Donnerstag, 13. Juni 2019

12:00 Check-In am Krallerhof und Come together
13:30 Opening Ceremony
15:00 Key Note: "Digital Health - Digital Organizations" (Jos de Blok) 
17:00 Interaktive Workshops: Patient Journey
19:00 Empfang des Landes Salzburg
21:00 Kamingespräch mit Jos de Blok (Side Event)
   
Tag 2

Freitag, 14. Juni 2019

09:00 Warm Up, Update und Einstieg
09:15 Key Note: Future Medicine (Thomas Schulz) 
10:00 Marktforschung und Publikumsvoting
10:30 Key Note: Systemvoraussetzungen für die Digitale Dividende (David Bosshart)
11:30 Interaktive Workshops
13:00 Mittagessen
14:30 Key Note: Digital Disruption - Was muss Österreich tun? (Bart de Witte)
16:00 Interaktive Diskussion: e-health in Österreich - Was sind die Learnings?
19:00 Abendessen mit Moderation und Einspielung der Ergebnisse des Tages
Tag 3

Samstag, 15. Juni 2019

09:00 Zukunftskonferenz Digital Health in Austria
11:00 Abschluss Panel
12:30 Closing Ceremony

Teilnehmerinfo und Voranmeldung.

Teilnehmerinfo und Voranmeldung 

 

Ticketinformation:

Ticket-Preis: € 1.490,– inklusive Verpflegung an den drei Konferenztagen (exklusive Übernachtung & Frühstück)

 

Anreise und Übernachtung: 

Eingebettet in die prachtvolle Natur liegt der Krallerhof auf einem sonnigen Hochplateau zwischen dem Ortsgebiet Leogang und der Talstation Asitz. Die Auffahrt ist gut beschildert. Am Krallerhof finden Sie ausreichend kostenfreie Parkplätze. Auf Anfrage können Sie gerne auch die Tiefgarage benützen.

Für die Besucher des AHF wurde bis 25.4.2019 ein Zimmerkontingent im Krallerhof zu folgenden Konditionen reserviert:

Zimmer inkl. Frühstück:
Einzelnutzung € 180,00 | Doppelnutzung € 140,00

Suite mit 2 Schlafzimmern inkl. Frühstück:
Einzelnutzung € 200,00 | Doppelnutzung € 160,00

Zimmer im Haus Weitblick inkl. Frühstück:
Einzelnutzung € 120,00 | Doppelnutzung € 90,00

Die Preise verstehen sich pro Person und Nacht, inkl. aller Steuern, exkl. Ortstaxe.
Ihre Zimmeranfrage richten Sie bitte direkt an den Krallerhof:

 

Wellnesshotel Der Krallerhof
Rain 6, A-5771 Leogang
www.krallerhof.com
office@krallerhof.com
Tel: +43 6583-8246

 

Kontakt:

Für Fragen zum Austrian Health Forum steht Ihnen Herr Ludwig Stepan jederzeit gerne zur Verfügung:

l.stepan@senat-oesterreich.at

Tel: +43 664 3408857

 

Ja, ich habe Interesse am Austrian Health Forum teil zu nehmen. Bitte senden Sie mir weitere Informationen über die Veranstaltung zu.

Partner.

Gemeinsam Visionen umsetzen.

Mit Österreichs wichtigsten Partnern im Gesundheitswesen.

Die Sponsoren und Partner des Austrian Health Forum sind mehr als nur Unterstützer: Sie zeigen Engagement und Verantwortung für die Bedürfnisse und Gegebenheiten des Landes, um das österreichische Gesundheitswesen und somit die Gesundheit der Österreicher und Österreicherinnen weiter zu verbessern.

Darüber hinaus arbeiten unsere Partner eng mit den Vertretern aus Politik, Sozialversicherung und Krankenanstalten an den konkreten Anwendungsbeispielen mit, die sich aus den Initiativen des Austrian Health Forum entwickeln.