Über das AHF

 

Das Team

Das Austrian Health Forum ist ein Netzwerk aus etablierten Systemkennern und innovativen Querdenkern, aus Wissenschaft und Praxis, aus Industrie und Forschung. Gemeinsam arbeiten Umsetzer und Entscheidungsträger, unterstützt von Ministerien, Kammern, Ärzten und Apothekern und einer Vielzahl von Vertretern unterschiedlicher Gesundheitsdienstleister, an der zukunftsfähigen Gestaltung des österreichischen Gesundheitssystems.

 

Die Aufgabe

Die digitale Revolution ist längst auch im Gesundheitsbereich angekommen und stellt es vor eine der größten Herausforderungen seit Jahrzehnten: Fragen wie „Was brauchen und erwarten die Menschen in Zukunft von ihrem Gesundheitssystem?“ oder „Welche Technologien, digitalen Möglichkeiten, welche Best-Practice-Beispiele aus Österreich und der Welt sollen weiterentwickelt oder bereits umgesetzt werden?“ warten darauf, beantwortet zu werden.

 

Die Lösung

Das Austrian Health Forum ist das Gesundheitsformat unserer Zeit. Gemeinsam wird nach Lösungsszenarien für ein modernes Gesundheitswesen in Österreich gesucht. Praxisbezogen und ergebnisorientiert wird vernetzt, Mut gemacht und Möglichkeiten geschaffen in neuen Bahnen zu denken und zu handeln.

Wie alles begann!

Am Beginn der Geschichte des Austrian Health Forum steht die Faszination an der unbeugsamen Kraft engagierter Menschen und den ungeahnten Möglichkeiten neuer, digitaler Technologien. Gemeinsam und in der richtigen Kombination können damit fast alle Probleme gelöst werden, selbst die des österreichischen Gesundheitssystems. Dafür braucht es aber Netzwerke aus innovativen Querdenkern und etablierten Systemkennern, aus Wissenschaft und Praxis, aus Industrie und Kunden sowie zwischen Umsetzern und Entscheidungsträgern.

Diese Überzeugung hat im Jahr 2018 die drei Gründungspartner Hans Harrer (Vorstandsvorsitzender des Senats der Wirtschaft), Christoph Hörhan (Geschäftsführer HSC) und Thomas Zembacher (Geschäftsführer Talentor Österreich) zusammen geführt und sie motiviert an einem neuartigen Kongressformat für das österreichische Gesundheitswesen zu arbeiten.

Sie wollen damit Menschen zusammenbringen, ermutigen und befähigen in neuen Bahnen zu denken und zu handeln. Ergebnisdimension sind dabei Erlebnisse, Emotionen, Impulse und Netzwerke, die zu neuen Konzepten, Produkten und Projekten führen.

Als Moderationsmethode wird auf die Kraft großer Gruppen, in denen alle Teilnehmer voneinander lernen und neue Erfahrungen, Erlebnisse und Netzwerke gewinnen, gesetzt. Zum Einsatz kommen dabei digitale, interaktive Formate, mit der die gemeinsame Erfahrung der Gruppe genutzt wird. Die Teilnehmer können dabei ihre individuellen Fragen, Probleme und Anliegen bearbeiten.

Herausgekommen ist das erste Austrian Health Forum vom 13.-15. Juni 2019. Durch das starke positive Feedback von Teilnehmern und Partnern war bald klar, dass weitere Veranstaltungen folgen werden. Es gab mittlerweile mehrere Netzwerktreffen und das nächste Austrian Health Forum wird vom 19.-21. November 2020 in Schladming stattfinden.

 

 

Referenten 2020

Hon.-Prof. Dr. Gerhard Aigner

Institut für Ethik und Recht in der Medizin, Universität Wien

Dipl.-Ing. Mag. Dr. Hans Aubauer, CFA

Generaldirektor Sozialversicherung der Selbstständigen

LR Dr. Juliane Bogner-Strauß

Landesrätin Bildung, Gesellschaft, Gesundheit und Pflege

Prof. Dr. med. Alena Buyx

Direktorin des Instituts für Geschichte und Ethik der Medizin der Technischen Universität München (TUM)

MR Mag. Wolfgang Ebner

Leiter der Abteilung Digitale Strategien und Innovation, IT-Planung und -Controlling, IKT-Management, Support im Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort

Ass.-Prof. Carsten Eickhoff

Head of the Artificial Intelligence Lab at Brown University’s Center for Biomedical Informatics

Dr. Gordon Euller

Partner APEX Digital Health

Dr. Irene Fialka

CEO bei INiTS und Managing Partner bei Health Hub Vienna

Univ.-Prof. Dr. Alexander Gaiger

Programmdirektor für E-health, Telemedizin und Komplexitätsforschung MedUni Wien

KR Mag. Julian M. Hadschieff

Vorstandsvorsitzender der PremiQaMed Holding

DI Dr. Johann Harer

Geschäftsführer Human.technology Styria GmbH

Univ.-Prof. Dr. Katja Hutter

University of Innsbruck, Innovation & Entrepreneurship

Mag. Dr. Bernhard Kadlec

Kaufmännischer Direktor des Universitätsklinikums St. Pölten-Lilienfeld

Prim. Doz. Dr. Hannes Kaufmann

Abteilungsvorstand der 3. Medizinischen Abteilung – Zentrum für Onkologie und Hämatologie - am Standort Krankenanstalt Rudolfstiftung, Wiener Krankenanstaltenverbund, und VCC Programmdirektor für IT-Infrastrukturentwicklung

Mag. Dr. Maria Kletecka-Pulker

Direktorin Ludwig Boltzmann Institut Digital Health and Patient Safety

Dr. Bernd Leinich

Geschäftsführer im Gesundheitsfonds Steiermark

DI (FH) Dr. med. Dr. Franz Leisch

Geschäftsführer der ELGA GmbH

Prof. Dipl.Ing. Dr. techn. Werner Leodolter

CIO der Steiermärkischen Krankenanstaltengesellschaft m.b.H

Dr. Henrik Matthies

Managing Director - health innovation hub des Bundesministeriums für Gesundheit

Univ.-Prof. Dr. Thomas Pieber

Vorstand der Universitätsklinik für Innere Medizin, Medizinische Universität Graz

Dr. Johannes Pleiner-Duxneuner

Leiter der Personalized Healthcare Unit bei Roche Austria

Mag. Romana Ruda, MA MBA

Abteilungsleiterin Versorgungsmanagement bei der Österreichische Gesundheitskasse (ÖGK)

RA Mag. Martin Schiefer

Partner bei Schiefer Rechtsanwälte

Prim. Priv.-Doz. Dr. med. Walter Schippinger MBA

Ärztlicher Leiter der Albert Schweitzer Klinik, Geriatrische Gesundheitszentren der Stadt Graz

Ao. Univ.-Prof. Dr. Thomas Szekeres

Präsident der Österreichischen Ärztekammer und der Ärztekammer für Wien

Sektionschefin Dr. med. Silvia Türk

Leiterin der Sektion VIII im BMSGPK - Gesundheitssystem

Nicoline Vackerberg, RPt MSc.

Coordinator ESTHER international, Quality manager Region Jönköping Län, Adjunct Jönköping Academy

Dr. Thomas Wochele

Ärztlicher Leister der Caritas Wien

GD Mag. Bernhard Wurzer

Generaldirektor der Österreichische Gesundheitskasse